NachDenkSeiten-Interview mit Jean Ziegler: „Wir leben unter einer Diktatur der Oligarchien des globalisierten Finanzkapitals“

NachDenkSeiten-Interview mit Jean Ziegler: „Wir leben unter einer Diktatur der Oligarchien des globalisierten Finanzkapitals“ vom 27.06.2017. Weiter zur Originalnachricht…

Warum ist das Good News?

Jean Ziegler hält den unverschämten Reichtum einiger Weniger, deren Macht größer ist als die eines jeden Papstes, Königs oder Kaisers in der Geschichte der Welt, für die Folge einer sprichwörtlich kannibalischen Weltordnung, welche die Ärmsten auf der Erde trotz ausreichend vorhandener Nahrungsmittel verhungern lässt. Die demokratisch gewählten Staatsführer der Welt bezeichnet er als von der Oligarchie degradierte Befehlsempfänger.

Seine Ansichten erinnern stark an diejenigen eines Verschwörungstheoretikers, seine Argumentation sowie die Fakten, die er anführt, sind hingegen denkbar eindeutig und einfach nachvollziehbar. Dem gängigen Narrativ der Leitmedien folgend müsste man ihn als rechtspopulistischen Verführer, Antisemiten und verwirrten Reichsbürger einordnen, so wie es denjenigen ergeht, die Ähnliches behaupten, jedoch nicht mit der Reputation eines Jean Zieglers aufwarten können, der Vizepräsident des Beratenden Ausschusses des UN-Menschenrechtsrats ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.