Telepolis-Artikel: „Giftgas-Angriff Chan Scheichun: Das französische Gutachten klärt wenig“

Telepolis-Artikel: „Giftgas-Angriff Chan Scheichun: Das französische Gutachten klärt wenig“ vom 26.04.2017. Weiter zur Originalnachricht…

Warum ist das Good News?

Der Artikel in Telepolis stellt eine Ausnahme in der deutschen Berichterstattung um einen französischen Geheimdienstbericht dar, der angeblich ohne Zweifel nachweist, dass Assad und die syrische Armee für den Giftgasangriff in Chan Scheichun am 04.04.2017 verantwortlich sind. Denn der Telepolis-Artikel meldet begründete Zweifel an dem Geheimdienstbericht an:

  • Die Tatsache, dass Sarin verwendet wurde, ist kein Beweis für die Verantwortung der syrischen Armee. Auch die Herstellungsart ist kein „Smoking Gun“ für diese These.
  • Der logische Schluss, dass nur die syrische Armee verantwortlich sein kann, weil der Angriff aus der Luft erfolgte und nur die syrische und die russische Armee über Kampfflugzeuge und Hubschrauber verfügen, ist falsch. Granaten können auch fliegen, wenn sie vom Boden mit einem Mörser abgeschossen werden.

Wer die Schlussfolgerungen des französischen Geheimdienstberichtes unkritisch verbreitet, hat sich entweder nicht mit den Inhalten der Beweisführung beschäftigt oder verwendet bewusst äußerst fragwürdige Beweise, um eine Propaganda-Kampagne zu unterstützen.

Die Parallelen in der gleichgeschalteten Berichterstattung in den deutschen Leitmedien können eindrucksvoller nicht sein:

Nicht eine einzige der oben genannten Nachrichten macht auf die einfachen logischen Fehler in der Beweisführung des Geheimdienstberichtes aufmerksam.

Bei der gesamten Berichterstattung der internationalen Leitmedien über den Einsatz von Giftgas der syrischen Armee gegen die eigene Zivilbevölkerung wird eine sehr wichtige Frage stets ausgeklammert: Was soll die Motivation von Baschar al-Assad sein, seiner Armee die Anweisung zu geben, Giftgas einzusetzen? Der taktische Vorteil ist äußerst gering, der strategische Nachteil hingegen immens. Assad müsste unglaublich, ja geradezu intergalaktisch dumm sein, trotz der internationalen Drohungen mit Konsequenzen bei der Verwendung von Giftgas genau dies immer wieder zu wiederholen. Bevor man zu dieser Schlussfolgerung neigt, sollte man sich jedoch vorher ein eigenes Bild von dem bösen Diktator machen: https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/49773-assad-zu-chan-scheichun-wenn/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.