Zeit-Gastbeitrag: „Bundestagswahl: Wie wir die Wahl vor russischem Einfluss schützen können“

Zeit-Gastbeitrag:  „Bundestagswahl: Wie wir die Wahl vor russischem Einfluss schützen können“ vom 14.02.2017: Die vielschichtige russische Einflussnahme auf die Bundestagswahl ist bereits in vollem Gange. Sieben Schritte, um den Schaden für die Demokratie zu begrenzen. Weiter zur Originalnachricht…

Warum ist das Bad News?

Eigentlich müsste ich für derartige Nachrichten die Kategorie „Very bad News“ einführen. Diesen Artikel eine Woche nach dem Eingeständnis des BND und des Verfassungsschutzes, nach einjähriger Arbeit keine Beweise für eine russische Einmischung in die deutsche Politik gefunden zu haben, zu veröffentlichen, kann nur als purer Vorsatz zur Verbreitung postfaktischer Fake-News gewertet werden – zwei moderne Begriffe, die gerne von Leitmedien in Bezug auf alternative Medien verwendet werden. Wer sich durch den zweiseitigen Kommentar quält, stellt fest, dass er bar jeder brauchbaren Information daherkommt und ausschließlich Vermutungen äußert.

Ziel dieser Art von Journalismus kann nur die Manipulation des unaufmerksamen Lesers sein, um ihn von innen- wie außenpolitischen Themen abzulenken und ihn aufzufordern, sicherheitshalber altbewährte Parteien bei der anstehenden Bundestagswahl zu wählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.